Die Firmengeschichte

Die Gründung der Einbauküchen- und Elektrogeräte Vertriebs GmbH – kurz EEV GmbH – datiert auf Mai 1979. 


Helmut Jäth und Horst Schatz gründen in einem kleinen Studio in Bergtheim mit gerade mal 3 Ausstellungsküchen die Firma. Sie blicken in der Zwischenzeit auf 35 Jahre Branchenerfahrung zurück. 

10 Jahre später platzen der Firma die Kinderschuhe - 1990 erfolgt die Verlagerung des Geschäfts und der Ausstellungsräume der EEV GmbH an den nördlichen Ortsausgang von
Bergtheim. Das fränkische Mehrfamilienhaus wird nun zum fränkischen Küchenhaus. 


1993 wird das erste Mal das Hallenfussball-Turnier EEV-Cup ausgetragen. Dieses Turnier findet immer um die Heiligen Drei Könige in der EEV-Arena in Bergtheim statt und bietet tolle Sach- und Geldpreise. 


1994 wird die Auszeichnung LEICHT Küchen-Master verliehen.


1997 expandiert man weiter um der Firma und der Ausstellung mehr Platz zu geben. Das Nachbarhaus wird durch einen Verbindungsbau für die Firma erschlossen. 


Seither bieten rund 1000m² Platz für Küchen- und Bad-Ausstellung, Kinderküche, Kochschule, Büroräume, Kleinteilelager, und natürlich viel Platz zum Informieren, Entspannen, Inspirieren für unsere Kunden. 


1998 erhält EEV eine Auszeichnung von der Zeitschrift zuhause wohnen als eine der 125 besten Adressen Deutschlands.


2002 erhält das Haus die Auszeichnung als LEICHT- Kompetenz Partner. 


Mit Aufnahme eines weiteren Gesellschafters – Herrn Roland Weber – im Jahre 2004 ist der Generationenwechsel bereits eingeleitet. 


Seit 2006 ist EEV im November Sammelstelle für die Aktion Geschenk mit Herz, eine Aktion von humedica und Sternstunden.  


2007 eröffnet Der Küchentreff in Bamberg seine Türen als Zweigstelle der EEV GmbH. Dort stehen auf etwa 800m² Ausstellungsfläche Markenküchen und exklusive Inneneinrichtung. 


Ebenfalls in 2007 wird EEV zum IHK – Ausbildungsbetrieb.


2008 erhält EEV die Auszeichnung "der zertifizierte Küchenspezialist" von Der Kreis.


Im Jahr 2009 feiert EEV das 30-jährige Firmenjubiläum. 


Die angegliederte SIEMENS lifeKochschule etabliert sich. 2010 veranstaltet EEV zusammen mit Radio Gong den großen Koch-Olymp. Gesucht wird Frankens bester Hobby-Koch. 


Im Jahr 2010 verkauft EEV die 10.000ste Küche. 


2011 wird EEV stolzer Sponsor der erfolgreichen s.Oliver Baskets Würzburg. 


2012 fasst Andreas Jäth als Nachfolger für seinen Vater Helmut Jäth Fuß. 


Für die Zeitschrift Architektur & Wohnen zählt EEV Küchen in 2012 zu den 220 Top Adressen in Deutschland und verleiht dafür eine Auszeichnung. 


Im Jahr 2013 trennt sich EEV Küche & Bad vom Badsortiment und konzentriert sich als EEV Küchen nun ausschließlich auf das Küchensegment. 


2013 feiern EEV Küchen und Der Kreis das 30jährige Partnerjubiläum. 


Der Feinschmecker empfiehlt das Küchenhaus im Jahr 2014 und verleiht eine Auszeichnung.

 

2016 wird Andreas Jäth neben Helmut Jäth und Horst Schatz dritter Geschäftsführer. 

Außenansicht des EEV-Küchen-Gebäudes